schwimmende gärten
schaugarten für die internationale gartenschau roststock (d)
2002

schwimmende gärten . gartenparadise treiben in traumkugeln wie seifenblasen schwerelos auf der freien wasserfläche, unerreichbar für sehnsüchtige besucher. wind, gezeiten und strömung komponieren ununterbrochen neue gartenbilder aus kugeln variierender größe und füllung - niemals identisch, niemals fassbar - schön für den augenblick.

träumereien . die blicke der besucher fallen vom ufer und den stegen, aus unterschiedlichen höhen und entfernungen auf immer wandelnde kompositionen. der sehnsüchtige wagt den sprung ins wasser - das gartenparadies, man kann sich ihm nähern, doch seine inhalte bleiben unberührbar, umgeben von einer transparenten hülle, treibend auf der wasseroberfläche. ... anfangs 70 gartenkugeln erzeugen ein dynamisches, insgesamt 150qm grosses gartenbild. schwimmenden besuchern gelingt es vielleicht, mit ihrem traum zu entfliehen.

technik . durchsichtige kunststoffbälle (d 1,0 - 2,5m) mit luftkammersystem, deckel abnehmbar, lüftungsporen, bodengewicht für schwerpunkt, substrat, befüllt mit realen gartenträumen.

auftraggeber: iga rostock
leistungsumfang: wettbewerbsbeitrag
kooperation: j. pfister

verwandte projekte:

08rad
  06para