bauchloft
wir entwickeln identitäten.

bauchwelten

bauchplan ).( entwickelt identitäten. seit beinahe 15 jahren kultivieren wir offene gestaltungsprozesse im transdisziplinären kollektiv in unseren studios in münchen und wien.

ziel unserer arbeit ist die entwicklung und umsetzung vielschichtig angereicherter möglichkeitsräume.

an der schnittstelle zwischen raum und gesellschaft nähern wir uns neuen aufgabenstellungen auf der suche nach dem spezifischen im alltag stets prototypisch, oftmals spielerisch und gerne mit dem strategischen blick von aussen.

entwerfen und benutzen erfassen wir dabei als phasenverschobene interpretationsvorgänge. das gebaute resultat ist unmittelbar an seinen spezifischen entstehungsprozess gekoppelt. ziel ist die entwicklung und umsetzung vielschichtiger möglichkeitsräume.

zu den ausgezeichneten schlüsselprojekten gehören die murbrücke zwischen bad radkersburg (a) und gornja radgona (si), der chapponière-park in bern wankdorf, der habsburger platz in münchen und der umbau der bahnhofsstrasse in böblingen in eine fussgängerzone im beteiligungsverfahren.

arbeitsweise

wir verfügen über mehr als 10 jahre internationale erfahrung in der ausarbeitung von studien und gutachten, entwicklungskonzepten, objektplanungen (auch als generalplaner) und beratungsleistungen, in beteiligungs-prozessen inkl. steuerung und moderation sowie in stadtlandschafts- und grenzraumforschung.

auf wunsch unserer auftraggeber übernehmen wir die überwachung aller bauleistungen im zuge der umsetzung unserer entwürfe, bei bedarf mit professionellen partnern vor ort.

wir verstehen uns als mediator zwischen raum u. gesellschaft. unser anspruch des spezifischen, transdisziplinären und hybriden entwerfens von möglichst vielschichtigen freiräumen erfordert die kombination geeigneter werkzeuge als entwurfsmittel. partizipative stadterkundungen in form von spaziergängen nutzen wir als analysewerkzeug, über analogen und digitalen modellbau verfeinern wir unsere entwurfsgedanken über alle masstabsebenen. die professionelle projektumsetzung ist schliesslich eingebettet in die entsprechend aktuellen hard- und softwaretechniken.

unseren münchner netzwerkknoten verstehen wir als experimentelle werkstatt, das wiener studio ergänzt das handwerkliche spektrum um innovative entwicklung und entwerfendes forschen. gemeinsam agieren wir als thinktank für unsere auftraggeber, der erdachte freiräume bis zur übergabe an die künftigen nutzer und darüber hinaus begleitet.

regelmäßig beteiligen wir uns an offenen und geladenen wettbewerben und gutachterverfahren mit internationalem teilnehmerfeld.

köpfe

landschaftsarchitektin, dipl.ing (univ.)
geb. 1976 in wien
11/2004 geburt zara
06/2007 geburt yanis und quirin
07/2012 geburt leander

ausbildung
1992-1996 hblva für gartengestaltung wien-schönbrunn
1996-2001 studium der landschaftsarchitektur an der tu münchen-weihenstephan (D) und der universidade de évora (pt)
2001 diplom bei prof. c. valentien, diplomarbeit "sinneswandel - ein experiment an der alten zuschauertribüne in münchen-riem" mit auszeichnung des bundes deutscher landschaftsarchitekten
freiberufliche tätigkeit
1997-2003 freie mitarbeit u.a. bei burger landschaftsarchitekten münchen, brigitte mang, wien, keller landschaftsarchitekten, münchen, espe landschaftsarchitektur, bozen
2001 gründung von bauchplan ).( münchen
2004 zweiter netzknoten bauchplan ).( wien

mitgliedschaften
2005 mitglied der bayerischen architektenkammer . byak nr. 180.643
2005 mitglied der interessensgemeinschaft architektur . wien

auszeichnungen
2008 margarete schütte-lihotzky stipendium des österreichischen bundesministeriums für unterricht, kunkst und kultur

lehre

2006-2007 lehrauftrag für landschaftsarchitektur und entwerfen an der universität für bodenkultur, wien

mt@bauchplan.de
ichat (aim) "resitheres"
t. 0043 1 9291333

landschaftsarchitekt und stadtplaner . dipl.ing (univ.)
geb. 1976 in münchen
11/2004 geburt zara
06/2007 geburt yanis und quirin
07/2012 geburt leander

ausbildung
1986-1993 wittelsbacher gymnasium münchen (humanistisch)
1993-1994 ernst-mach-gymnasium, haar
1995-1996 zivildienst
1996-2001 studium der landschaftsarchitektur an der tu münchen

2001 diplom bei prof. c. valentien

freiberufliche tätigkeit
1997-2002 freie mitarbeit u.a. bei valentien + valentien, weßling
2001 gründung von bauchplan ).( münchen
2004 zweiter netzknoten bauchplan ).( wien

mitgliedschaften und fachpreisrichtertätigkeiten
seit 2004 mitglied der bayerischen architektenkammer, münchen
seit 2008 mitglied der interessensgemeinschaft architektur, wien
seit 2009 mitglied der jungen akademie der akademie der künste, berlin
seit 2013 fachpreisrichter

auszeichnungen
2004 schinkelpreis der jury für bauchplan mit h.böttger und j. drexler
2008 margarete schütte-lihotzky stipendium des österreichischen bundesministeriums für unterricht, kunst und kultur
2009 stipendium der akademie der künste, berlin, sektion baukunst

lehre
2001- 2003 wissenschaftl. assistenz am lehrstuhl für landschaftsarchitektur und entwerfen, prof. c.valentien, tu münchen
seit 2001 gastkritiken am lehrstuhl für planen und bauen im ländlichen raum, prof. m. reichenbach-klinke, tu münchen
2003-2005 wissenschaftl. assistenz am lehrstuhl für landschaftsarchitektur und öffentlicher raum, vertr.prof. s.burger, vertr.prof s.helleckes tu münchen
2005 lehrauftrag am lehrstuhl für landschaftsarchitektur u. öffentlicher raum, tu münchen

2005-2006 lehrauftrag "landschaftsarchitektur und entwerfen" an der universität für bodenkultur, wien
2006-2008 lehrauftrag "cad in der landschaftsarchitektur " an der tu münchen weihenstephan
2006-2009 wissenschaftl. assistenz an der eth zürich, institut für landschaftsarchitektur, prof. g.vogt
2015-2016 lehrauftrag hochschule münchen, studio moderne stadt, prof. j.kappler


tb@bauchplan.de
ichat (aim) "bauchplan"
t 0043 1 92 91 334
t 0049 89 288 078 75

landschaftsarchitekt und stadtplaner, dipl.ing (univ.)
geb. 1977 in münchen

ausbildung
1996-1997 zivildienst
1997-2002 studium der landschaftsarchitektur an der tu münchen-weihenstephan und der royal veterinary+agricultural university, kopenhagen, dänemark
2002 diplom bei prof. p. latz

freiberufliche tätigkeit
1999-2003 freie mitarbeit u.a. bei burger+tischer, berlin, büro kiefer, berlin, keller landschaftsarchitekten, münchen

seit 2003 partner bei bauchplan ).(

mitgliedschaften und fachpreisrichtertätigkeiten
2005 mitglied der bayerischen architektenkammer, münchen
seit 2013 fachpreisrichter in deutschland

auszeichnungen
2008 margarete schütte-lihotzky stipendium des österreichischen bundesministeriums für unterricht, kunkst und kultur
2012 förderpreisträger der bayerischen akademie der schönen künste

lehre
2006-2009 wissenschaftl. assistenz an der eth zürich, institut für landschaftsarchitektur, prof. g.vogt
2007-2010 lehrauftrag an der tu münchen, lehrstuhl landraum, prof. m. reichenbauch-klinke
2010-2011 lehrauftrag an der fh weihenstephan für städtebau
2011-2014 wissenschaftl. assistenz an der akademie der bildenden künste, münchen, lehrstuhl für gestalten und freiraum, prof. m. auböck


fo@bauchplan.de
ichat (aim) "bauchflotto"
t 0049 89 28807875

dipl.ing (univ.) landschaftsarchitektur
geb. 1977 in steyr

ausbildung
1995 maturra
1995-1997 lehre zum garten- und landschaftsbauer
1997-2003 studium der landschaftsarchitektur an der tu münchen
2001-2003 studium der philosophie in wien

freiberufliche tätigkeit
2003-2005 mitarbeit bei landschaftsarchitekt stefan schmidt, wien
seit 2005 bei bauchplan ).( wien
seit 2006 büroleiter bauchplan ).( wien
seit 2007 partner bei bauchplan ).(
2008 margarete schütte-lihotzky stipendium des österreichischen bundesministeriums für unterricht, kunkst und kultur

lehre
2006-2008 lehrauftrag für landschaftsarchitektur und entwerfen an der universität für bodenkultur . wien
2010-2011 lehrauftrag am institut für architektur und landschaft an der technischen universität graz

rh@bauchplan.at
ichat (aim) "rhbauch"
t 0043 1 9291334

bäuche

ernst körmer . dipl.ing landschaftsplanung
tina roj . dipl.ing architektur
elisabeth judmaier . dipl.ing landschaftsarchitektur
peter kneidinger . dipl.ing bauingenieurwesen
kay strasser . dipl.dipl.ing ingenieurwesen-architektur
michael franke . dipl.ing landschaftsarchitektur
thomas meyer . b.sc. landschaftsarchitektur
paolo fortuna . mas landschaftsarchitektur
georg bautz . dipl.ing landschaftsarchitektur
marie baldenweck . dipl.ing landschaftsarchitektur
bianca okresek . master of arts
julia bleicher . m.sc. landschaftsarchitektur
anna grube . b.sc. landschaftsarchitektur
barbora tóthóva . b.sc. architektur
eleni boutsika-palles . dipl.ing architektur, mag.art


ruhende bäuche
felix lüdicke, dorothee hock, barbara böhler, justina drexler, sylvain delboy, reinhard micheller, meli anderwald, kristian dahlgaard, margot deerenberg, judith rechenmacher, korbinian lechner, tobias reichert, lisa gritto, luminita tabirca, elise dauchez, thore schiller, verena beiser, nanette knoll, marta rego, loie jacotey, josua schuetz, sebastian sowa, felix schiefelbein, silvia kobel, david riek, julia sarb, anna fink, ulrich fries, mate galambos, fabian schicker, julian thomas, laura jamet, olga muskala, jorge vergara, lukas sambatano, elise matter, maria menzinger, stefanie de vos, lucas kleindienst, bernhard zingler, kristjan kohu, anais ancellin , anna gawel, sara stojakovic, polina palo, elisabeth huber, eloi concalves, thorge mattuschka, stefania strouza, lisa schmied, nicol vitali, agnes feigl, marie baldenweck, hermine de chavanes, matthias preinknoll, junye li, sophie rehsmann, guillaume oboeuf, zoe leydet, benedikt kremsner, livia paes-lettner, lucie d'heygère, anne wies, manuel stimmer

kollektiv

bauchplan ).( ist freies netzwerk und eingetragene gbr. die gründung erfolgte 2001 in münchen, seit 2004 existiert ein knotenpunkt in wien. zwischen 2006 und 2009 gab es ein projektbüro in zürich. im kooperativ agieren aktuell bis zu 12 spezialisten aus den disziplinen städtebau, architektur, landschaftsarchitektur, landschaftsplanung und ökologie, soziologie, ingenieurswesen sowie kunst.

wir sind mitglieder der bayerischen architektenkammer (www.byak.de), eingetragen als landschaftsarchitekten (seit 2004) und stadtplaner (seit 2007), sowie mitglieder der interessensgemeinschaft für architektur, wien (seit 2005).

unsere münchner werkstatt finden sie in der severinstrasse 5 in 81541 münchen (uid de 226868847).
das wiener studio hat seit 2014 in der ehemaligen klavierfabrik parttart, endresstrasse 18 in 1230 wien, einen kreativen ort neu adaptiert (uid atu 58121277).

mitarbeit

wir sind stets auf der suche nach engagierten köpfen.
praktikantinnen nehmen wir gerne für die dauer von mindestens drei monaten. bei interesse schicken sie uns ihre aussagekräftige bewerbung mit aktuellem portfolio an mitarbeit@bauchplan.de unter angabe des präferierten standorts.

auszeichnungen

2016 Deutscher städtebaupreis 2016 für genossenschaftliches wohnbauprojekt wagnisART, münchen

2012 förderpreisträger der bayerischen akademie der schönen künste

2009 stipendium der akademie der künste, berlin, sektion baukunst

2008 . margarete schütte-lihotzky stipendium des österreichischen bundesministeriums für unterricht, kunst und kultur für unser projekt (L)OST LINKS . eine grenzerfahrung in der mitte europas

2008 . auszeichnung für unser designkonzept zur s7 . fürstenfelder schnellstrasse (arbeitsgemeinschaft mit g. strehle) durch das österreichische bundesministerium für verkehr, innovation und technologie im rahmen des createch-wettbewerbs 2008

2004 . sonderpreis der jury für den beitrag zum schinkelpreis 2004 von bauchplan ).( mit h.böttger und j.drexler

2001 . auszeichnung für herausragende diplomarbeiten des bdla bayern [bund deutscher landschaftsarchitekten] für marie-theres okresek . diplomarbeit "sinneswandel - ein experiment an der alten zuschauertribüne in münchen-riem" am lehrstuhl für landschaftsarchitektur u. entwerfen . prof. c. valentien

veröffentlichungen (auswahl)

the role of landscape architecture in interdisciplinary planning processes. publikation zu eurau 2016: in between scales, 2016

pedestrian zone in böblingen. topos, callwey verlag, münchen. 95/2016

stadt ernten, bauchplan ).( im gespräch mit prof. c. thalgott über perspektiven der stadtentwicklung, in grüner wohnen, green living, deutscher landschaftsarchitektur-preis 2011, dt./engl., isbn 978-3-0346-0755-1, birkhäuser basel, 2011

fluencies . ausstellung und katalog intern. architekturausstellung von ost- und zentraleuopäischer architektur, arhitext, timosoa und bukarest 2011

grenze als ort . brücke als gelenk, garten+landschaft 02/2011, callwey verlag, münchen, 2011

landschaft als prozess textbeitrag in kunst und kirche . architektur und nachhaltigkeit, Springer 11/2009

architektouren . 08 hab umgestaltung habsburgerplatz . katalog zu den architektouren der bayer. architektenkammer 2009

soho in ottakring. what's up? . textbeitrag soho halay - bewegung im öffentlichen raum . spinger . wien . new york . 2008

post-phenotypical landscapes . textbeitrag und plakat zu eurau 2008

neue landschaftsarchitektur deutschland, österreich, schweiz . 04 renn, der innenhof in der renngasse in 1010 wien ist unser vertreter in dieser sammlung zeitgenössischer landschaftsarchitektur . nicolette baumeister . verlagshaus braun . berlin, 2006

best privat plots . 05 franz . unser kleinster nominiert für den besten privatgarten 2006 . ausstellungskatalog karin standler . st. pölten 2006

architektouren . 04 gün . dorfzentrum holzgünz im ausstellungskatalog . bayerische architektenkammer . münchen, 2004

aussensicht . kommentar in a.r.m. zur dritten architekturwoche geld.macht.schön. der bayerischen architektenkammer münchen, 2004

orbetello . lagunenstadt im klima der pinienhaine lehrstuhl für landschaftsarchitektur und öffentlicher raum . lehrstuhl für planen und bauen im ländlichen raum . tu münchen, 2005

landschafsturbanismus . stadt-land-schaften . beitrag zur herbsttagung der akademie für ländlichen raum . mit j.schröder . architekt . münchen . hrsg. bayerische akademie für ländlichen raum . münchen, 2005

städtebau und kleine prinzen . ein kommentar zum städtebaulichen ideen- und realisierungswettbewerb "rathausumfeld mit bürgersaal" . in vaterstetten bei münchen, 2003

ein poetisches statement zur strasse. strassenräume in nanjing . in china - zwischen tradition und transformation . veröffentlichung zur china-exkursion 2001 . lehrstuhl für landschaftsarchitektur und entwerfen . prof. c. valentien

stadträume am cityring . institut für grünplanung und gartenarchitektur . universität hannover, dokumentation internationaler entwurfsworkshop zum city-ring hannover, 2001

ausstellungen und installationen

03-04/2014 bison priscus . steppenbison, transdisziplinäre ansätze und prototypische strategien zwischen raum und gesellschaft, gemeinschaftsaustellung mit a. kraut, bayerischen akademie der schönen künste, münchener residenz (d)

05-07/2013 wohnlandschaften wienerwald in: das beste haus, ausstellung zum architekturpreis, architekturzentrum wien (a)

07-09/2012 grenzgänge in: mut zur stadt - urbane transformationen . architekturgalerie am weißenhof, stuttgart (d)

09/2011 pflücke deine stadt . bauchplan ).( gast bei wonderland, plattform for european architecture, zu einem blind date im project space kaiserslautern (d)

10/2009 bee free - ein beitrag zur entdeckung des nachbarn in europa, im rahmen der langen nacht der revolte, akademie der künste, pariser platz 1, berlin (d)

10-11/2008 (l)ost links . eine grenzerfahrung in der mitte europas, center for the future, slavonice, (cz)

05/2006 paradiesgarten, im rahmen des kunstfestivals soho in ottakring 2006 (a)

wettbewerbe (auswahl)

2014
veloroue brig visp (ch) * k. bachmeier 2. preis
neubau tierheim neufahrn (d) * eyland 07 3. preis
umbau schulzentrum schramberg (d) * eyland 07 3. preis

2013
wohnbau lazarettgürtel graz, (a) * hopfwieser/tschöll 2. preis
bahnhofsstrasse markt murnau (d) * AL1 acrhitektinnen 3. preis
neue meile böblingen . kooperatives workshopverfahren zur gestaltung der bahnhofsstrasse böblingen (d) als fussgängerzone 1. preis
gesundheits- und krankenpflegeschule wilhelminenspital, wien (a) * share architects 2. preis
energielandschaften s34. traisentalschnellstrasse niederösterreich (a) 1. preis ex aequo

2012
gutachterverfahren erlebnisbrauerei mit integrierter landwirtschaft, oberösterreich (a) * tourismusdesign 1. preis
gleisharfe neuaubing. ideenwettbewerb für das areal der gleisharfe in münchen neuaubing (d) * meili,peter 1. preis

2011
stadtplätze erlenmatt, künftiges quartier am containerbahnhof basel (ch) 3. preis
wohnlandschaften am kapuzinerberg, schallmoos, salzburg (a) * lechner-lechner-schallhammer 2. preis
eine choreographie für die annenstrasse, graz (a) * y.oshima, rosinak 3. preis

2009
agropolis . interdisziplinäreren ideenwettbewerbs open scale, münchen . *j. schröder, k. weigert. 1. preis
sportcampus . erweiterung des sportsparks chur, graubünden (ch) . *olk.ruf architekten . 1. preis
stadtteilpuzzle . wettbewerb zur gestaltung des eigerplatzes in bern (ch) . *rosinak u. y.oshima . 2. preis

2008
nearest neighbour . städtebauliches konzept bad radkersburg (a) und gornja radgona (si). *r. micheller . 1. preis
nearest neighbour . freiraumkonzept bad radkersburg (a) und gornja radgona (si) . *r. micheller . 2. preis
windlandschaften . objekt- und landschaftsgestaltung s3 weinviertler schnellstrasse . 3. preis
geladener wohnbauwettbewerb aglassingerstrasse in salzburg . *schallhammer lechner. 1. preis
wettbewerb zum ersatzneubau eines pflegeheimes. lauf an der pegnitz . * r. rissland . 2. preis

2007
realisierungswettbewerb zur objekt- und landschaftsgestaltung der S7 schnellstrasse . steiermark . * eis . 1. preis
realisierungswettbewerb trassengestaltung der s 36 schnellstrasse . steiermark . * einszueinsarchitektur . 3. preis
realisierungswettbewerb philharmonie in skopje . mazedonien . * rissland und gordon . 3. preis
städtebaulicher wettbewerb wohnen gemeinde wolkersdorf . niederösterreich . * feuer . 2. preis

2006
projektwettbewerb grünraum brünnen . bern . ch . 1. preis
ideenwettbewerb grünraum brünnen . bern . ch . 3. preis
realisierungswettbewerb wohnen und reiten breitenbrunn . allgäu . d . *bemde 1.preis
gutachterverfahren wohnbau kaiserebersdorfer strasse . wien . a . *eis 1. preis

2005
wohnbau-wettbewerb waldeggstraße . linz . *x-arch 1. preis
realisierungswettbewerb landesgartenschau rosenheim 2010. 2005 3. preis
realisierungswettbewerb kindergarten . landsberg a. lech. 2005 3. preis
neuen donaulandschaften . realisierungswettbewerb a22 donauufer-autobahn . wien . *eis 2. preis

2004
bewerbungsverfahren volksschulerweiterung sittendorf . niederösterreich . *AL1 2. platz

2002
geschäftsstelle südwestmetall gutachterverfahren . heilbronn . *asw 1. preis
altstadtlücke pfleghof städtebaulicher wb . t übingen . *asw . ver.de 1. preis

lehre

wir engagieren uns seit jahren mit grosser leidenschaft in der lehre und schätzen den akademischen diskurs. das pendeln zwischen entwerfendem forschen und forschendem entwerfen ist ein grundprinzip unser täglichen arbeit. bislang waren wir als wissenschaftliche oder künstlerische mitarbeiter bzw. lehrbeauftragte für folgende universitäten tätig:
tu münchen, lehrstuhl prof. valentien und lehrstuhl prof. reichenbach-klinke, akademie der künste, professur auböck, hochschule münchen, hochschule weihenstephan, tu wien, tu graz, lehrstuhl architektur und landschaft, universität für bodenkultur wien und die eth zürich, prof. vogt.

vorträge

09/2016 neue meile böblingen. participation, prototypic design and appropriation, eurau 2016, bucharest

07/2016 transforming identity, hochschule weihenstephan

04/2016 bee free at tasting landscape, 53rd IFLA world congress, turin

02/2016 infrastructure as landscape/landscape as infrastructure, bergen

02/2016 harvest your city, NLA norske landskabsarkitekter forening, bergen

02/2016 transforming identity, hochschule für technik, rapperswil

02/2016 suche nach dem spezifischen im alltag, technische universität kaiserslautern

02/2016 auf der suche nach öffentlichkeit, callwey Verlag, zukunftstadt@grünbau, bautec berlin

11/2015 prototypische gestaltungsprozesse, young viennese architects (Yo.V.A.), wiener planungswerkstatt wien

05/2014 der städtische park im 21. jahrhundert - ansprüche und visionen, podiumsdiskussion wien museum

05/2014 topographie ist landschaft ist architektur, tu münchen

11/2013 habituelle stadtlandschaften, technische hochschule nürnberg

01/2013 landschaft als strategie, gastvorlesung an der uni stuttgart, institut für städtebau

12/2012 wohnlandschaften, gastvorlesung eth wohnforum

11/2012 bearable utopia, hochschule münchen, fachbereich städtebau

07/2012 grenzgänger, auftakt des ausstellungsbeitrags, mut zur stadt - urbane transformationen, architekturgalerie am weißenhof, stuttgart

05/2011 landschaften im bauch, projekte im ruralen kontext, neue scheune, fail im feld, architekturkommunikation niederösterreich

04/2011 landschaftsproduktion, bauhaus universität, weimar

04/2011 urbane landschaften - urbane landwirtschaft, tu wien, fachbereich für raumplanung

06/2010 agropolis münchen, die idee einer strategischen stadterneuerung, institut für städtebau und raumplanung, universität innsbruck

03/2010 landschaft als prinzip, tu-münchen, masterstudiengang clima design

01/2010 phaenomenon based design, bergische universität wuppertal

01/2010 bee free grenzlandschaften, interdisziplinäres seminar für die baureferendare (isb), tu-münchen

2006 - 2009 vorlesungstätigkeit im rahmen der lehrveranstaltungen „pairi-daeza“ eth

10/2009 bee-free . lange nacht der museen, akademie der künste, berlin

11/2009 . (l)ostlinks . eine grenzerfahrung in der mitte europas . center of the future, slavonice

06/2009 natur der stadt . entwerfen und bauen mit pflanzen, eth zürich

05/2009 phaenomenon landschaft . akademie der künste, junge akademie, berlin

05/2009 bee-free . österreichisches kulturinstitut, ljubljana

04/2009 grenzland, technische universität münchen

04/2009 landschaftsarchitektur und wohnungsbau, hochschule weihenstephan

05/2009 bauchlandschaften, technische universität wien und uni innsbruck

11/2008 urban strategies, eco-uni-city symposium, university of genova, italien

06/2008 landschaftsproduktion, technische universität münchen

11/2007 phenomenon, auf der suche nach dem besonderen im alltag, hochschule rapperswil, schweiz

06/2007 inventing landscapes, auf dem symposium: development of mountain regions, university of coruna, spanien

06/2007 landschaft als prozess, technische universität münchen

2007-2009 wohnlandschaften 1-3, eth zürich, professur dietmar eberle

11/2007 phaenomenon, werkschau an der hochschule für technik . rapperswil

09/2007 schall und raum, gestaltungspotential von verkehrsrestflächen, baureferendariat tu münchen

06/2007 phaenomenon - die suche nach dem spezifischen im alltag, architektur in progress, wien

05/2007 inventing landscapes . conference hinterland . the reinvention of rural contexts . on transformations of moutain regions e.t.s.a. coruña

11/2005 bauchlücke . werkschau im rahmen der vortragsreihe mut zur lücke . fh coburg

06/2005 auf der suche nach öffentlichkeit, soziologische und räumliche betrachtungen zu einer sich wandelnden öffentlichkeit, tu münchen, institut für stadt- regional- und freiraumplanung, lehrstuhl für planen und bauen im ländlichen raum, univ.-prof. matthias reichenbach-klinke

05/2005 konzept und gestalt, vom ideenmodell in die realität . vortrag im rahmen der gasttutorentätigkeit am lehrstuhl für landschaftsarchitektur und öffentlicher raum . tu münchen

03/2005 möglichkeitsräume münchen - über kristallisationspunkte öffentlichen lebens im freiraum . vortrag im rahmen der gasttutorentätigkeit am lehrstuhl für landschaftsarchitektur und öffentlicher raum . tu münchen

10/2004 landschaftsurbanismus . transformierte stadt-land-schaften . vortrag im rahmen der herbsttagung der bayerischen akademie ländlicher raum e.v. und der bayerischen architektenkammer in eichstätt